• Spendengala der Roostersfans: 2500 Euro für die ´Kleine Raupe`
03 Mrz 2015
Kleine Raupe

Spendengala der Roostersfans: 2500 Euro für die ´Kleine Raupe`

Iserlohn – Die Fans der Iserlohn Roosters, aber auch alle anderen Besucher, die am 23. Dezember zu Gast in der Eissporthalle am Seilersee waren, haben einen neuen Spendenrekord aufgestellt. Insgesamt konnten die Johanniter für ihr ambulantes Kinderhospitz ´Kleine Raupe` noch einmal 2500 Euro an Spenden sammeln. Nachdem bereits im Rahmen des 20. Geburtstags der Iserlohn Roosters schon einmal 5000 Euro zusammengekommen waren, bedanken sich die ehrenamtlichen Sammler für insgesamt 7500 Euro. „Diese Unterstützung ist absolut begeisternd und eine ganz besondere Überraschung für uns alle. Kurz vor Weihnachten durften wir am Seilersee hautnah erleben, warum es so wichtig ist, für die ´Kleine Raupe` seine Freizeit zu opfern – bei so viel Unterstützung“, betont Andreas Wirt, der als einer der unermüdlichen Unterstützer hilft, die Sache der kleinen Raupe bekannt zu machen. „Das Geld ist das eine. Es wird uns dabei helfen, einen Raum zur Betreuung von Familien zu schaffen, der uns bekanntlich noch fehlt. Mindestens genauso wichtig ist, dass die Roosters und alle Fans uns geholfen haben, die Ideen der ´Kleinen Raupe` bekannter zu machen, um intensiver helfen zu können“, sagt Bettina Wichmann, die Initiatorin des ambulanten Kinderhospitzdienstes.

„Was können wir als Roosters sagen? Wir konnten eine Plattform schaffen um der ´Kleinen Raupe` zu helfen, sich und ihre Sache bekannt zu machen. Zudem konnten wir als Verein, aber vor allem unsere Fans und Sponsoren mit ihren Spenden Gutes tun. Der Sport ist sicherlich die zentrale Aufgabe des Clubs, wir werden aber nicht müde werden, zukünftig öfter auch im karitativen Bereich für wertvolle Institutionen und Partner aktiv zu werden“, betont Roosters-Prokurist Bernd Schutzeigel. In den kommenden Wochen wird beraten werden, welche Institution die Sauerländer in der kommenden Saison intensiver unterstützen werden.