10 Mrz 2015
mannschaft_in_ingolstadt_angekommen

Mannschaft in Ingolstadt angekommen

Ingolstadt – Es war Dienstagabend gegen 19:20 Uhr als der Tross der Iserlohn Roosters die Saturn-Arena erreichte. Nach einem kurzen Training am Dienstagvormittag per Bus gestartet, wirkte die Mannschaft entspannt, musste aber härter arbeiten als geplant. Anders als zugesagt, waren die Trainingskabinen in Ingolstadt noch in Gebrauch, ein Bezug unmöglich. „So musste das Team erst im Hotel einchecken und vor dem Essen dann noch einmal zurückkehren, um die Kabine für das Frühtraining um 10:00 Uhr einzurichten“, berichtet Mannschaftsleiter Charly Kirchhoff. Die Saturn-Arena selbst war nicht zugänglich und wird es auch für das Training am Mittwoch nicht sein, da am Abend noch ein Konzert stattfand.

Um 22:00 Uhr hatte Cheftrainer Pasanen ´Zimmerruhe` erbeten – für alle, auch für die Spieler, die nicht zum Einsatz kommen. Auch Marko Friedrich ist mitgereist nach Oberbayern, um seine Mannschaft zu unterstützen. Colten Teubert war ebenfalls mit an Bord, der am Montagabend um 22:00 Uhr zum zweiten Mal Vater geworden ist. „Wir gratulieren Colten und wünschen seinem kleinen Mädchen alles erdenklich gute“, so Cheftrainer Pasanen, der ohne seinen Manager nach Ingolstadt reisen musste. Karsten Mende hat eine schwere Erkältung erwischt, er verzichtete auf die Reise um seine Spieler nicht anzustecken.

Alle Jungs wirken aktuell gut ausgeruht und auch die Nervosität hält sich noch in Grenzen. „Natürlich wird das kommen, aber im Moment überwiegt einfach die Vorfreude auf das, was Mittwochabend kommt“, so Youngster Dieter Orendorz, der seine zweiten Playoffs bestreitet. Auch Mathias Lange sieht das ganz ähnlich: „Für mich gibt es eigentlich nicht mehr Druck als vor jedem anderen Spiel. Ich als Torhüter muss immer Topleistung bringen und das werde ich auch morgen versuchen.“