05 Jan 2018
Foto: Jonas Brockmann

Drei wichtige Punkte im Playoff-Kampf

Iserlohn Roosters –Straubing Tigers 2:1 (0:0/1:1/1:0)

Iserlohn – Einen ganz wichtigen Arbeitssieg erkämpften sich die Iserlohn Roosters am Freitagabend. Mit 2:1 gewannen die Sauerländer gegen die Mannschaft der Stunde, die Straubing Tigers. Nach dem Ende feierte die ausverkaufte Eissporthalle ihr Team für drei weitere wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz.

Trainer Rob Daum hatte vor der Partie sein Line-up verändert. Boris Blank und Blaine Down kehrten in die Mannschaft zurück, Travis Turnbull und Denis Shevyrin mussten dafür pausieren. Die Partie begann zerfahren. Nur selten gab es gute Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, obwohl sowohl den Gästen, wie auch den Iserlohner, ihr Bemühen nicht abzusprechen war. Auf Straubinger Seite sorgten Williams und Yeo mit ihren Schüssen für ein wenig Torgefahr, doch in beiden Situationen war Iserlohns Keeper Sebastian Dahm zur Stelle. Dies war auch in der 18. Minute der Fall, als Loibl nach einem Schuss nachsetzte. Die Roosters sorgten erst zum Ende des ersten Drittels für ein wenig Torgefahr. Erst wurde Weidner bei seinem Schussversuch aus kurzer Distanz gestört (19.) und dann parierte Vogl einen Schuss von Bonsaksen mit seinen Schonern (20.).

Auch im Mittelabschnitt wurde die Begegnung zunächst nicht attraktiver. Wenn es gefährlich wurde, dann vor dem Tor der Iserlohner. Edwards scheiterte mit einem flachen Schuss an Dahm – Koper am Außennetz. Kurz darauf klingelte es dann aber doch im Kasten der Sauerländer. Sam Klassen nahm aus der Distanz Maß und versenkte den Puck im rechten oberen Wickel (25.). Dabei profitierte der Verteidiger davon, dass Dahm von seinem Teamkollegen die Sicht genommen wurde. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, aber schien nun die Roosters endlich aus ihrem Schlaf zu reißen. In Überzahl hatten Iserlohner zunächst Glück, dass der Schlagschuss von Yeo das Ziel knapp verfehlte. Im direkten Konter schickte Larsson dann Caporusso auf die Reise über die rechte Angriffsseite. Der Stürmer bediente den mitgeeilten Chris Brown, der keine Mühe hatte, den Puck ins leere Tor zu schieben – der Ausgleich (28.). Fast eine Kopie wäre beinahe Jack Combs gelungen, doch dessen Pass fälschte Friedrich mit dem Schläger über das Tor ab. Die Hausherren wurden jetzt immer gefährlicher und hatten nach einer schönen Kombination die Chance zur Führung, doch Vogl rettete hervorragend. In der 36. Minute hatte Bassen das Tor auf dem Schläger, doch sein Nachschuss rutschte am Tor vorbei. Somit ging es mit einem Remis in den Schlussabschnitt.

Die Hausherren kamen dabei besser aus der Kabine. Als Martinovic in den Torraum gedrückt wurde und Vogl dabei den Helm verlor, schaltete Costello am schnellsten und drückte die Scheibe über die Torlinie zur 2:1-Führung (43.). Die Gäste gaben aber nicht auf und machten fortan mächtig Druck auf das Iserlohner Tor. Erst scheiterte Connolly am Pfosten und im Nachsetzen war die Roostersdefensive dann zur Stelle und konnte die Situation klären. Kurz darauf brandete bei den Gästen Jubel auf, doch das Tor wurde nicht anerkannt, da die Partie bereits vorher unterbrochen war (50.). In Unterzahl rettete dann Dahm zweimal in höchster Not vor den einschussbereiten Straubingern. Somit brachten die Iserlohner die knappe Führungüber die Zeit und sicherten sich drei wichtige Punkte in der ausverkauften Eissporthalle am Seilersee.

 

Statistik:

Roosters: Dahm – Fischer, Martinovic; Larsson, Eklund; Bonsaksen, Schmidt; Orendorz – Weidner, Friedrich, Florek; Down, Brown, Combs; Jaspers, Costello, Caporusso; Bassen, Blank, Salmonsson

Tigers: Vogl – Yeo, Dotzler; Madaisky, Jobke; Edwards, Klassen; Bettauer – Connolly, Williams, Loibl; MacKinnon, Oblinger, Koper; M. Zalewski, Renner, Hedden; S. Zalewski, Röthke, Mitchell

Schiedsrichter: Eichmann (Schweiz), Bauer (Nürnberg)

Tore: 0:1 (24:51) Klassen (Oblinger, Koper), 1:1 (27:59) Brown (5-4/ Caporusso, Larsson), 2:1 (42:05) Costello (Martinovic)

Strafen: Roosters 6 – Tigers 8 +10+10 (Hedden)

Zuschauer: 4.967 (ausverkauft)