05 Feb 2018
IMG_3985 (Kopie)

Christopher Fischer beim All-Star-Cup

Iserlohn / Neuss – Roosters-Verteidiger Christopher Fischer wird die Iserlohn Roosters beim „All Star Cup“ am 17. Februar in Bratislava vertreten. Die Deutsche Eishockey Liga hat von jeder ihrer 14 Mannschaften einen Spieler ausgewählt. Das DEL-Team tritt gegen vergleichbar zusammengestellte Auswahlmannschaften aus der slowakischen und tschechischen Extraliga sowie der EBEL an. Das Besondere an diesem Turnier: Die vier Teilnehmer messen sich im Modus „Jeder gegen Jeden“. Gespielt wird über je zweimal 15 Minuten. Auf dem Eis stehen pro Mannschaft lediglich drei Spieler – wie man es in der DEL aus den Verlängerungen kennt.

Roosters-Manager Karsten Mende: „Christopher ist aufgrund seiner technischen Möglichkeiten sicherlich besonders für diesen Spielmodus geeignet. Wir drücken ihm und der DEL-Auswahl die Daumen.“

Die DEL war für das 14er-Aufgebot angewiesen, von jedem ihrer Teams zumindest einen Spieler auszuwählen. Maximal sieben „Ausländer“ durften dabei berufen werden. Der All Star Cup ist am 17. Februar ab 14.25 Uhr live in Sport1 zu sehen.

Der Kader: Tor: Andreas Jenike (Nürnberg), Dustin Strahlmeier (Schwenningen). Feldspieler: Keith Aucoin (München), Jeremy Dehner (Wolfsburg), Christopher Fischer (Iserlohn), Maximilian Kammerer (Düsseldorf), Cody Lampl (Bremerhaven), Stefan Loibl (Straubing), Daniel Sparre (Mannheim), Sean Sullivan (Ingolstadt), Dragan Umicevic (Krefeld), Sebastian Uvira (Köln), Matt Whithe (Augsburg) und Sven Ziegler (Berlin).