• Herzkreislaufstillstand! Was tun? Wie kann ich helfen?
26 Mrz 2018
Freuen sich auf den gemeinsamen Vortrag: Das AGAPLESION Ev. Krankenhaus Bethanien und die Iserlohn Roosters.

Herzkreislaufstillstand! Was tun? Wie kann ich helfen?

Iserlohn – Ob der Bekannte auf der Stehplatztribüne, der Sportsfreund beim gemeinsamen Mannschaftsspiel oder einfach der entgegenkommende Passant in der Fußgängerzone – einen Herzkreislaufstillstand kann jeden treffen. So wurde jüngst noch veröffentlicht, dass eine Herzkrankheit die Todesursache Nummer eins in unserer Waldstadt ist. Doch wie kommt es überhaupt dazu? Wie kann man den Ernstfall erkennen und wie muss man reagieren? Über dieses Thema referiert am 25. April ab 18:30 Dr. Henning Rust, Chefarzt der Kardiologie am AGAPLESION Ev. Krankenhaus Bethanien im großen VIP-Raum der Iserlohn Roosters in der Eissporthalle Iserlohn. Dieser Informationsabend ist öffentlich und kostenlos.

„Wir hatten im Dezember noch genau solch einen Vorfall nach einem unserer Heimspiele. Nur wenige Meter von der Halle entfernt erlitt ein Fan der Iserlohn Roosters einen plötzlichen Infarkt und wurde von seinem Begleiter, der sofort den Rettungsdienst alarmierte, und mit Hilfe zweier gegnerischer Fans noch vor Ort wiederbelebt“, so Roosters-Prokurist Bernd Schutzeigel. „Nicht nur wegen dieses Vorfalls, auch weil es ein allgemein wichtiges Thema ist und man mit Aufklärungsarbeit unter Umständen Leben retten kann, habe ich mich über die Anfrage des Bethaniens gefreut und natürlich sofort zugestimmt“, ergänzt Schutzeigel. „Wenn man gemeinsam etwas sinnvolles tun kann, sollte man doch die vorhandenen Möglichkeiten nutzen“, erklärt Tine Droste, die verantwortlich für die Unternehmenskommunikation im Bethanien ist und auf die Idee dieser Kooperation kam. „Mir war der Vorfall im Dezember bekannt. Weiterhin hört man ja immer wieder davon, beispielsweise vom Tennisplatz oder sogar im direkten Bekanntenkreis. Der Anruf bei den Roosters dauerte nur wenige Minuten und wir waren uns prompt einig – so nach dem Motto: Bernd, Ihr habt den Raum, wir den Kardiologen, was hältst Du davon?“.

Der Vortrag beginnt um 18:30 Uhr, Einlass ist ab 18:00 Uhr. Neben theoretischen Informationen wird der Chefarzt weiterhin Behandlungsmöglichkeiten erläutern und Ersthelfermaßnahmen präsentieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen. Getränke können vor Ort erworben werden, der Erlös vom Verkauf fließt in die Nachwuchsarbeit der Iserlohn Roosters und den Verein zur Förderung von Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie am Ev. Krankenhaus Bethanien in Iserlohn e.V.

 

Allgemeine Informationen

Die Fachabteilungen und medizinischen Zentren des AGAPLESION Ev. Krankenhaus Bethanien Iserlohn bieten eine moderne medizinische, therapeutische und pflegerische Behandlung. Dabei arbeiten wir eng mit dem Allgemeinen Krankenhaus Hagen gGmbH zusammen. Außerdem gehören zu unserem Krankenhaus die Berufsfachschule des AKH und ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ). Wir verstehen uns als Gesundheitszentrum, das vielfältige medizinische, pflegerische und psychosoziale Angebote nicht nur im stationären, sondern auch im teilstationären, tagesklinischen und ambulanten Bereich vorhält.

In den 226 vorgehaltenen Betten werden pro Jahr rund 10.000 Patientinnen und Patienten behandelt. Das Leistungsspektrum umfasst Frauenklinik, Kinderklinik, Kardiologie, Innere Medizin – Gastroenterologie, Geriatrie, Anästhesie, Radiologie, Zentrum für Schlafmedizin, Brustzentrum, Pränatalzentrum, Beckenbodenzentrum, Sozialpädiatrisches Zentrum, Medizinisches Versorgungszentrum.

Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2002 gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.

Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 24 Krankenhausstandorte mit über 6.300 Betten, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 20 Medizinische Versorgungszentren, acht Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über eine Milliarde Euro.