• Sebastian Dahm wechselt an den Seilersee
16 Mai 2017
Karsten Mende (l.) und Sabrina Schwartpaul (r.) von Hauptsponsor LINAMAR SEISSENSCHMIDT begrüßen Sebastian Dahm am Seilersee.

Sebastian Dahm wechselt an den Seilersee

Iserlohn – Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben einen weiteren Torhüter für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Vom österreichischen Erstligisten Graz 99er aus der EBEL wechselt der 30 Jahre alte Sebastian Dahm an den Seilersee. Über Details des geschlossenen Vertrages wurde Stillschweigen vereinbart. Dahm ist derzeit für die Nationalmannschaft Dänemarks bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln aktiv. „Wir haben Sebastian in der vergangenen Saison sehr intensiv beobachtet und erkennen vor allem sein großes Entwicklungspotential, das er trotz seines Alters bei allen Profistationen der letzten Jahre unter Beweis stellen konnte“, betont Manager Karsten Mende. Dahm stammt aus einer Eishockeyfamilie, sein Vater Kim Andersen feierte als Stürmer in den 70er und 80er Jahren fünf dänische Meisterschaften und spielte bei fünf Weltmeisterschaften im Junioren- und Seniorenbereich.

Sebastian Dahm selbst begann seine Karriere in seiner dänischen Heimat, wechselte nach seiner ersten U18 WM im Jahr 2003 allerdings in die schwedische Nachwuchsliga, bevor er sich ab 2005 für eine vier Jahre dauernde Ausbildungszeit in der kanadischen Juniorenliga OHL entschied. Nach seiner ersten Profisaison in Nordamerika entschied er sich zur Rückkehr nach Europa, spielte fünf Jahre in seiner dänischen Heimat Rødovre, bevor er mit seinem zwei Jahre dauernden Engagement in Graz den nächsten Karriereschritt machte. In Österreich gehörte er zu den Top-Goalies, war zwei Mal der Keeper mit der besten Fangquote. Auch international zeigte Dahm bei den vergangenen beiden Weltmeisterschaften hervorragende Leistungen, zählte bei den Welttitelkämpfen  2015 und 2016 zu den besten drei Spielern seines Teams.

„Sebastian hat mich mit seinem Spielstil überzeugt. Er weiß mit vielen Schüssen, die er auf sein Tor bekommt umzugehen, was unserem Defensivspiel sehr entgegenkommt“, so Cheftrainer Jari Pasanen.

Sebastian Dahm freut sich auf die Herausforderung am Seilersee. „Ich habe mich intensiv über den Verein und die Liga informiert, weiß was man von mir erwartet und freue mich auf die Herausforderung in Iserlohn.“

Zudem gaben die Sauerländer bekannt, Stürmer Noureddine Bettahar für eine Saison an einen Club in der DEL2 auszuleihen. „Nouri muss Spielpraxis sammeln, soll das in der zweiten Liga tun und wird 2018 an den Seilersee zurückkehren“, so Manager Karsten Mende.